Das Packster 70 ist das ideale Lastenrad für die Familie. Es bietet Platz für zwei kleine Kinder (max. 7 Jahre), für einen großen Wocheneinkauf oder für das Gepäck auf einem Wochenendausflug.

Bevor du das erste Mal schwer beladen oder mit Kindern an Bord damit fährst, mache dich bitte vorher mit der Bedienung des Fahrrades und den Fahreigenschaften vertraut. Du wirst merken, dass man sich schnell an das andere Fahrgefühl gewöhnt.

Fahren

Das Packster 70 ist mit einer Gesamtlänge von 2,49m viel länger und mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 200kg viel schwerer als ein normales Fahrrad. Der kräftige Elektromotor unterstützt dich beim Fahren, so dass dich das hohe Gewicht kaum Anstrengung kostet. Denke trotzdem immer daran, dass du mit deutlich mehr Masse unterwegs bist, die du auch in Gefahrensituationen beim Bremsen oder Ausweichen jederzeit beherrschen musst. Fahre daher vorsichtig und vorausschauend und rechne mit dem Fehlverhalten anderer. Viele Autofahrer:innen unterschätzen die Geschwindigkeit eines solchen Lastenrades.

Bitte nicht!

Fahre nicht über Bordsteinkanten, durch tiefe Schlaglöcher, über große Steine oder Äste. Fahre nicht auf Gehwegen und benutze Radwege nicht entgegen der zulässigen Richtung. Verhalte dich auf gemeinsamen Geh- und Radwegen nicht rücksichtslos gegenüber Fußgängern. Transportiere in diesem Lastenrad keine Hunde oder andere Haustiere. Die anderen Nutzer:innen und Kinder werden es dir danken.

Bremsen

Das Packster 70 hat sehr gut wirkende, hydraulische Scheibenbremsen, mit denen du das Lastenrad sicher zum Stehen bringst. Insbesondere unbeladen, bei Glätte, Nässe oder rutschigen Wegen besteht beim scharfen Bremsen das Risiko, dass das Vorderrad blockiert und wegrutscht.

Display

Auf dem Display kannst du die gewählte Motorunterstützung, deine aktuelle Geschwindigkeit und weitere Informationen wie die verbleibende Akku-Reichweite ablesen. Die verschiedenen Anzeigen erreichst du durch längeres Drücken der ‚-‚ Taste. Schalte das Display mit dem Taster auf der Oberseite beim Fahren immer ein, auch wenn du ohne Motorunterstützung fahren möchtest.

Das Licht wird aus dem Fahrakku gespeist und schaltet sich automatisch ein, wenn du das Display einschaltest. Das Display ist beim Packster 70 nicht abnehmbar.

Motor

Der kräftige Elektromotor unterstützt dich beim Fahren bis zu einer Geschwindigkeit von 25km/h. Höhere Geschwindigkeiten sind nur mit reiner Muskelkraft oder bergab zu erreichen. Du kannst über die + oder – Taste links am Display zwischen vier verschiedenen Unterstützungsstufen des Motors wählen, oder die Motorunterstützung auch ganz ausschalten. Die Leistungsstufe hat keinen Einfluss auf die Endgeschwindigkeit. In der höchsten Stufe sind 25km/h bereits mit geringem Kraftaufwand erreichbar. Der Motor setzt ein, sobald du in die Pedale trittst. Sobald du aufhörst, zu treten, schaltet sich auch der Motor ab.

Das Fahrrad verfügt über eine Schiebehilfe. Auf der Unterseite der Bedieneinheit befindet sich ein Taster. Wenn du den drückst, kannst du anschließend mit der + Taste den Motor einschalten, der das Rad dann bis 6 km/h antreibt, ohne dass du in die Pedale trittst.

Akku

Der Akku ist über ein Schloss gesichert, für das der selbe Schlüssel passt wie für das Rahmenschloss. Er befindet sich links unten an der Ladebox und kann nach hinten herausgezogen werden. Das Einsetzen des Akkus geht in umgekehrter Reihenfolge. Schiebe den Akku bis zum Anschlag in die Verriegelung. Zum Einsetzen des Akkus benötigst du den Schlüssel ebenfalls.

Vorne links an der Ladebox befindet sich eine Ladebuchse, über die der Akku im eingebauten Zustand geladen werden kann. Wenn das Rad im Freien steht, nimm den Akku zum Aufladen mit nach drinnen.

Schließe das Ladegerät zunächst am Akku oder an der Ladebuchse an und stecke danach den Stecker in die Steckdose.

Schaltung

Das Fahrrad verfügt über eine stufenlose Nabenschaltung , die mit dem Drehgriff am rechten Lenker bedient wird. Wenn du den Griff nach vorne drehst, musst du schneller treten, aber dafür geht es leichter, zum Beispiel, wenn du eine Steigung hinauffährst oder aus dem Stand losfährst. Wenn du den Griff zu dir nach hinten drehst, geht es schwerer, aber du kannst langsamer treten. Dies ist die Stellung für hohe Geschwindigkeiten in der Ebene oder bei Gefälle. Schalten bitte nicht unter Last!

Um die Reichweite zu erhöhen, solltest du auch bei voller Motorunterstützung rechtzeitig herunterschalten. Ganz so wie bei einem normalen Fahrrad hat es auch der Motor leichter, wenn du an Steigungen herunterschaltest.

Ladebox, Sitzbank und Gurte

Das Packster 70 ist mit einer Sitzbank ausgestattet, auf der zwei kleine Kinder Platz finden. Das Höchstalter beträgt aus verkehrsrechtlichen Gründen sieben Jahre. Es sind zwei 5-Punkt Gurte vorhanden, die beim Anlegen leicht einrasten. Zum Öffnen der Gurte, drücke die Verriegelung zusammen und gleichzeitig die roten Knöpfe. Die Länge der Gurte lässt sich an die Größe der Kinder anpassen.

Die Ladebox besteht aus einem Hartschaumstoff, der in Kombination mit dem oberen Rahmenrohr einen guten Schutz der Kinder bietet. Allerdings ist das Material empfindlich gegen harte und scharfkantige Gegenstände. Achte bitte darauf, die Box nicht zu beschädigen, wenn du Lasten transportierst.

Die Sitzbank ist derzeit noch nicht verstellbar, sondern wegen eines fehlenden Ersatzteils fest eingebaut.

Sattelhöhe und Lenkerhöhe

Die Höhe des Sattels kannst du einfach an deine Größe anpassen. Löse den Schnellspanner an der Sattelstütze und ziehe den Sattel so weit heraus oder schiebe ihn so weit herein, wie erforderlich. Drücke den Schnellspanner anschließend wieder fest zu. Beachte die Markierungen für die maximal zulässige Sattelhöhe.

Auch der Lenker lässt sich mit dem Schnellspanner einfach in der Höhe verstellen und an deine Größe und bevorzugte Sitzposition anpassen.

Wichtig: Wenn du das Regenverdeck montiert hast, muss der Lenker ganz nach oben gestellt werden, da er sonst am Verdeck anstößt und die Lenkausschläge blockiert werden!

Regenverdeck

Damit die Kinder bei Kälte und Regen geschützt sind, kannst du ein Regenverdeck als Zubehör ausleihen. Um das Verdeck anzubauen, stecke die beiden Glasfaserstangen vorne in die dafür vorgesehenen Schlitze (1). Danach werden die beiden Gummibänder von außen durch das Loch in der Ladebox geführt (2) und innen über die beiden Stifte gehängt (3). Das ist etwas fummelig und geht einfacher zu zweit.

Zuletzt hakst du das Verdeck vorne an der Ladebox ein (4). Du kannst das Verdeck danach herunterklappen und hinten mit den beiden Ösen einhängen (5). Die Seitenwände sind mit den hinteren Gurten über einen Klettverschluss verbunden und lassen sich hochklappen. Die Länge der Gurte kann über den Klettverschluss oben eingestellt werden und der Kunststoffhaken muss in die Gurtschlaufe eingehängt werden.

Der Lenker muss ganz nach oben gestellt werden, damit er über dem Regenverdeck frei beweglich ist.

Ständer

Das Fahrrad hat einen breiten Zentralständer, der beim Beladen oder beim Einsteigen der Kinder sicheren Stand bietet, sofern das Rad auf festem Untergrund abgestellt wird. Trete mit dem Fuß auf ein Ende des Ständers und ziehe es am Lenker dabei nach hinten, um es auf den Ständer zu stellen. Zum Losfahren schiebe das Fahrrad einfach ein Stück nach vorne und achte darauf, dass der Ständer ganz nach oben klappt, bevor du losfährst.

Denke daran, das Rahmenschloss zu öffnen, bevor du das Rad vom Ständer schiebst. Ansonsten kann die Befestigung des Rahmenschlosses, die Speichen oder das Ventil beschädigt werden.

Schlösser

Zum Fahrrad gehören zwei Schlösser: Das Rahmenschloss und ein zusätzliches Kettenschloss. Schließe das Fahrrad immer mit dem Rahmenschloss ab, sobald du dich vom Fahrrad entfernst. Lasse den Schlüssel beim Fahren nicht stecken, damit er nicht herausfällt.

Für das Rahmenschloss gibt es auch eine Einsteckkette, die man auf der linken Seite des Schlosses einstecken kann und mit der sich das Rad an einem Fahrradständer, Laternenpfahl oder einem anderen festen Gegenstand anschließen lässt. Benutze die Einsteckkette immer, wenn das Fahrrad auch nur für kurze Zeit unbeaufsichtigt ist. Prüfe, ob die Einsteckkette fest im Schloss sitzt, bevor du das Fahrrad unbeaufsichtigt lässt.

Wenn du das Fahrrad nicht nur für einen kurzen Moment abstellst, benutze zusätzlich auch das Kettenschloss. Schließe das Fahrrad auf jeden Fall immer mit dem Kettenschloss und/oder der Einsteckkette an einem festen Gegenstand an, um es gegen Wegnahme zu sichern, nicht nur nachts.

Riese & Müller – Packster 70

Beitragsnavigation


Ein Gedanke zu „Riese & Müller – Packster 70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.